Schritt 1:  Fräsen
Mit unserer Seppi M Steinbrecher-Forstfräse fräsen wir die Verschleiß- und Tragdeckschicht (Bitumenschichten) des alten Weges auf eine max. Tiefe von 30 cm auf. Im selben Arbeitsgang wird gleich das neu aufgebrochene Material vermischt und stellt eine homogene, neue Verschleißschicht her. Schlaglöcher, Wasserlöcher und Fahrrinnen werden dabei automatisch gleich mit losgefrästem Material aufgefüllt und müssen nicht extra mit neuem Schottermaterial geebnet werden.

Schritt 2:  Planieren des Weges
Mit unserem Grader wird der zuvor gefräste Weg neu profiliert. Schon vorhandene Schotterwege können überarbeitet und gepflegt werden. Beim Profilieren können Dach- oder Seitengefälle erstellt werden, so dass das Wasser abfließen kann.

Schritt 3:  Verdichten
Nachdem der Weg fertig profiliert wurde, muss er mit dem Plattenverdichter verfestigt werden. Der Plattenverdichter verdichtet den Weg effektiver als ein herkömmlicher Walzenzug. Bei Bedarf ist eine vorherige Bewässerung möglich.